Trennscheiben

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.

Herstellung / Verwendung von Trennscheiben

Die Trennscheiben werden kunstharzgebunden hergestellt, das heißt es werden verschiedene Rohstoffe wie unter anderen Normalkorund (Aluminiumoxid) für Metallscheiben vermischt. In Steintrennscheiben kommen Siliziumcarbid und ein Harz aus Pulver, das mit Flüssigharz gemischt wird. Diese Masse wird dann in speziellen Maschinen zur Trennscheiben Herstellung gegeben, in denen dann die Scheiben in den verschiedenen Stärken und Durchmessern gepresst werden. In das eben genannte Ausgangsmaterial werden aber noch feine Gewebe aus Glasfasern beigemischt. Dieses macht sich notwendig, da bei den enorm wirkenden Fliehkräften eine Scheibe im Winkelschneider auseinanderbrechen würde. Diese Glasfasern haben eine ähnliche Wirkungsweise wie eine Bewehrung im Beton. 

Die Diamant– Trennscheiben

Für den Einsatz in Naturstein, Beton und Asphalt wurden speziell, die Diamant Trennscheiben entwickelt. Von diesen Trennscheiben gibt es verschiedene Arten:

- Für genaue Arbeiten und feine saubere Schnitte besonders bei Fliesen und Keramik, werden Scheiben mit einem geschlossenem, glatten Vollrand verwendet.
- Die Scheiben mit einem geriffelten Rand, einen sogenannten Turborand, sind besonders für die Schnitte in alten Beton, Marmor, Klinker und Granit und ähnlicher Materialien vorgesehen.
- Sonderformen kommen bei Spezialarbeiten, wie zum Beispiel, beim Innenlochtrennen zum Einsatz. Bei diesen Scheiben wird das Korn zum Schleifen, galvanisch auf die Scheiben aufgebracht.

Für alle Hersteller von Trennscheiben gilt, dass die Scheiben den hohen Fliehkräften und Belastungen standhalten sowie deren Sicherheitsstandards, die in der Norm EN 13236 festgehalten wurden und einzuhalten sind.