Heckenschere

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.

Die Heckenschere

Die Heckenschere ist ein nützliches Utensil für jeden Gartenbesitzer. Spätestens im Frühling oder Herbst kommt sie zum Einsatz. 

Sie kann zum Stutzen oder Zurückschneiden benutzt werden, oder aber um die Hecke in Form zu bringen.
Bei der Auswahl gibt es mehrere Möglichkeiten. Es gibt manuelle Heckenscheren, Akku-,Elektro- und Benzinheckenscheren. Jede einzelne bietet ihre Vor- und Nachteile.

Die manuelle Heckenschere

Die manuelle Heckenschere eignet sich besonders für kleinere Hecken und Sträucher. Sie liegt im untersten Preissegment. Das Gewicht dieser Art ist relativ gering und somit gut handzuhaben. 
Sie verfügt über lange Handgriffe und circa 30 cm lange Klingen.
Um auch höhere Hecken zurück schneiden zu können, hat man die Möglichkeit, ausziehbare Teleskopgriffe anzubringen.
Die Klingen der Schere sollte regelmässig geschliffen werden.
Der Nachteil dieser Heckenschere ist der zum Teil hohe Kraftaufwand bei stark verholzten Hecken.

Die Akku-Heckenschere

Akku-Heckenscheren bieten den Vorteil, dass sie sehr gute Leistung erbringen, und das ganz unabhängig vom Stromnetz. Sie sind sehr leise und können problemlos in einem großen Radius angewendet werden, da man an kein Kabel gebunden ist. 
Diese Art der Heckenschere ist für alle Hecken und Sträucher geeignet.
Der Nachteil einer solchen Heckenschere besteht in einem höheren Gewicht durch den Akku.
Desweiteren liegt der Preis deutlich höher, als beispielsweise bei einer manuellen Heckenschere.

Die Elektro-Heckenschere

Die Elektro-Heckenschere eignet sich hervorragend für größere Hecken. Diese können damit problemlos und ohne große Mühe geschnitten werden. 
Sie sind relativ leise, und es entstehen keine Abgase. Der Kaufpreis ist recht günstig.
Der Arbeitsradius ist abhängig von der Kabellänge. Dies ist auch ein Nachteil dieser Heckenschere. Das Kabel gilt oft als Störfaktor, insbesondere wenn man auf einer Leiter steht.
Es gibt verschiedene Schwertlängen für die Heckenschere, wobei man mit kürzeren Schwertern Hecken präzise in Form schneiden kann.

Die Benzin-Heckenschere

Die Benzin-Heckenschere ist die leistungsstärkste von Allen.
Mühelos schneidet sie dicke Äste und dichte Hecken. Man ist nicht ans Stromnetz gebunden, und hat somit auch kein störendes Kabel auf das geachtet werden muss. Lediglich Benzin muss von Zeit zu Zeit nachgefüllt werden. Allerdings ist diese Heckenschere relativ teuer, laut, aufwändiger in der Pflege und es entstehen Abgase.

Bei der Anschaffung sollten sie Kriterien wie die Fläche der Hecken, Astdicke, Schnittlänge, Geräuschpegel, Leistung, Gewicht des Gerätes und Einsatzort beachten.
Für alle Geräte ist regelmäßige und sachgemäße Pflege wichtig.
Nach jedem Einsatz sollten diese gereinigt werden. Bei Nichtbenutzung am besten kühl und trocken lagern. Gerätepezifische Pflegehinweise sollten beachtet werden.